Benefiz-Baggern 2019

Benefiz-Baggern bringt 4600 Euro für Kinderpalliativteam ein

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wieder einmal. 4600 Euro kommen in diesem Winter beim Benefiz-Baggern von OBM Baumaschinen in Immenstetten zusammen. Unterstützt wird mit dem Geld heuer das Kinderpalliativteam Ostbayern.

Karin Borchers ist Kinderkrankenschwester am Klinikum St. Marien in Amberg. Für das Kinderpalliativteam Ostbayern bekam sie von OBM-Geschäftsführerin Maria Obermeier 4600 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös des Benefiz-Baggerns, das Obermeier Jahr für Jahr auf ihrem Betriebsgelände organisiert. Dabei dürfen Besucher den dortigen Maschinenpark nicht nur begutachten, sondern viele der ausgestellten Geräte auch selbst ausprobieren. Einzige Voraussetzung: Eine Spende – nach eigenem Ermessen – für den guten Zweck.

Bereits zum sechsten Mal öffnete die 27-jährige Geschäftsführerin ihre Firmentore für diese Veranstaltung und sammelte so mittlerweile knapp 19.000 Euro für verschiedene soziale Einrichtungen. „Es bringt doch am meisten Freude, wenn man anderen eine Freude bereiten kann“, sagt Obermeier. Mit ihr freuen darf sich diesmal das Kinderpalliativteam. Das kann mit dem Geld „viele lang gehegte Wünsche“ der Patienten erfüllen, erklärt Borchers.

Zum Beispiel könne einem Jungen mit schwerer Muskelerkrankung ein Laptop mit einem speziellen Musikprogramm gekauft werden. „Sein großer Traum ist es, einmal selbst Musik zu produzieren.“ Ein anderer Junge bekommt eine Winterdecke für seinen Rollstuhl und ein Kind darf mit seiner Familie in den Zoo fahren. Außerdem überlegt das Team, sich einen Therapie-Hund zuzulegen.

Menü schließen